Tradehelden Forum

Finde Antworten, stelle Fragen und tausche dich mit anderen Tradern aus!

Countdown Forums Trade-Arena Welche Strategien handelst du?

  • Welche Strategien handelst du?

    Posted by Michael on 25.09.2022 um 16:06

    Auf welche Optionsstrategie setzt Du oder nutzt du evtl. Mehrere Strategien?

    Ich bin noch Anfänger und setzte aktuell auf Cash Secured Put mit der Roll-Technik.

    Werde mir die Wheel Strategie auch noch anschauen.

    Wie schaut es bei dir aus?

    Eric replied 1 Monat, 2 Wochen aktiv. 6 Members · 9 Replies
  • 9 Replies
  • Bernd

    Mitglied
    25.09.2022 um 18:24

    Hallo Michael, als ich mit Optionen 2020 angefangen habe habe ich CSP und Short Put`s gehandelt. Hab mich auch mit dem Rollen versucht. Musste dann aber feststellen das ich mental mit dem Rollen nicht klar komme. War einfach zu lange in den Optionen drin. Was nicht bedeuten soll das ich es nach einer weiteren Lernphase nicht nochmals versuche. Ich plane mir ein Aktiendepot aufzubauen. Ich werde weiterhin CSP´s handeln für mein Aktiendepot. Des Weiteren handel ich auch Wheel´s. Diese Strategie setze ich momentan aus. Was mir besonders gut gefällt ist der Vertical Power Spread. Hier hab ich einfach ein gut kalkulierbares Risiko und eine überschaubare Belastung der Margin.

  • Katharina

    Mitglied
    26.09.2022 um 00:52

    Hallo Michael,

    Ich habe mit meinen Wheels 3 Positionen in meinem Depot, an denen ich mich mit Calls versuche. Meine drei letzten Wheels sind gut aufgegangen (MOS; BAC, MRO), wobei es in der aktuellen Markphase echt schwierig ist, den richtigen Zeitpunkt dafür zu finden. Meine neuen Wheels von GOLD, BAC und MRO sind mir Freitag eingebucht worden. Schauen wir, wie diese weitergehen.

    Ich werde mich jetzt dann auf die Strategie mit dem strategischem Rollen nach Eric stürzen. Sonstige Strategien mit AK Shorts oder Spreads sind bei mir derzeit nicht erfolgreich, hier habe ich scheinbar auch noch nicht das richtige Mindset dafür und die Erfahrungen geeigneter Einstiege.

  • Michael

    Mitglied
    30.09.2022 um 10:20

    Danke Euch für den Input.

    Werde mir in den nächsten Monaten hier das für mich richtige schon finden.

    Aktuell tendiere ich noch immer zur Rolltechnik von Eric Ludwig.

    Und dann wohl so Kombinationen wie Bull Put Spread etc.

    Aber auch die Vertical-Power-Strategie von Thomas Mangold möchte ich mich noch anschauen.

    Ziel sollte sein, dass ich evtl. auch 3 Strategien einsetzen für jede Marktlage.

    Mal schauen, welche Möglichkeiten ich hier bei den Tradehelden in den nächsten Monaten noch erlernen kann.

  • Jasper-Jan

    Mitglied
    13.10.2022 um 21:43

    Hallo Michal,

    Da ich aus die Sicht eines “Buy & Hold” Anleger zu Optionen gekommen bin, habe ich anfangs meist CSP’s und CCW (auf Aktien in meinem Depot) gemacht. Danach kamen die Spreads (und manchmal auch die eine oder andere ‘Nackte’ Put) dazu…

    Eine weitere Vertiefungsstufe danach würde angeregt durch die Bücher von Eric Ludwig. Mehr komplexe Optionen-Kombinationen verwende ich (bisher) fast nur – wenn nötig – beim Rollen.

    Bin sicherlich noch kein Profi, aber habe mit o.g. Strategiën schon Erfolgreich mehrere hunderte Trades abgeschlossen… Vielleich gilt auch beim Optionshandel KISS (Keep It Stupid Simple) ?

    J-J

    • Michael

      Mitglied
      14.10.2022 um 05:37

      Guten Morgen Jasper-Jan,

      danke für Deinen Input. Wie machst Du dies seit dem Optionshandel mit Deinen Buy&Hold Aktien, bedienst Du diese noch immer mit neuem Geld oder gehen neue Gelder bzw. die Prämien alles in den Optionshandel?

      Vor allem überlege ich gerade, sollte bald der Tiefpunkt sein, dann der Wendepunkt kommt, sprich es wäre dann so langsam Zeit Gelder in seine Aktien zu stecken, was dann aber im Optionshandel fehlt. Oder wie gehst Du dann vor?

      Aktuell geht das Meiste in den Optionshandel, nur hier und da geht mal was in eine Aktie, um diese Aufzustocken, jedoch hier fast ausschließlich in Dividendenwerte.

      • Jasper-Jan

        Mitglied
        14.10.2022 um 11:18

        Guten Morgen Michael,

        Ist alles natürlich vor allem eine Frage der persönlichen (Lebens)Zielen die Mann mit Anlegen/Traden, egal ob über Aktien oder Optionen, nachstrebt.

        Sehe beide also ganz klar als „Mittel ZUM Zweck“ auch wenn es mich inzwischen riesig Spass macht meine Optionskenntnisse ständig weiter zu entwickeln, und sie – im Praxis – erfolgreich anwenden / umsetzen zu können…

        Habe ursprünglich angefangen monatlich eine feste mindest Prozentsatz von meine andere Einkommensquellen ins Depot zu stecken. Mache ich Heute noch immer so, auch wenn die Einnahmen aus Optionen-Trading das ‚Eingezahlte‘ Betrag in die meiste Monate übertrifft. Die Einnahmen aus Dividenden und Optionstrading werden ohnehin alle zu 100% ins Depot belassen.

        (Das alles gehört wahrscheinlich eher im Mindset / Strategie Sub-Forum ?)

        Nun zur deiner Frage : Halte ohnehin nur die klassische (dividenden) ‚Aristokraten‘.

        Seit es – nach vorsichtige / bescheidene – Anfangsschritte richtig los ging mit Optionen, und ich die Jährliche Options Rendite persönlich ‚erleben‘ könnte, die mann damit (mit relativen überschaubaren Risiken) ertragen kann, belasse ich die Erträge momentan [noch] im Cash.

        Könnte mich vorstellen ein signifikantes Teil der Cashposition in soliden (Dividenden)Aktien zu stecken, sobald sich wieder eine klare Bullenmarkt abzeichnen würde…

        Bis dann ‚erfahre‘ ich (ist also ‘nur’ meine persönliche Belebung) weitere Aktien -Kaufe ‚momentan/kurzfristig’ mehr als “Buy & Hope”, und bevorzüge alle Einflusse und Adjustierungs-möglichkeiten, die mann sich mit das handeln von Aktien-Optionen (vielleicht im Zukunft auch Futures ?) verschafft…

        Was wäre wenn Aktien über mehrere Jahren seitwärts laufen würden ? Mit Optionen in steigenden, stagnierenden und sogar fallenden Märkte solide Ertrage zu entwirtschaften erlebe ich noch immer als „Fazination Pur“, auch – und vielleicht – gerade weil ich jetzt weiss, das das funktioniert und wie ich das umsetzen kann..

        Zum Schluss : Glaube deine Frage is nicht Generell / Schwarz-Weiss zu beantworten, und sollte wie alles im Leben immer im persönlichem Kontext und -Ziele zu betrachten sein.

        Würde mich aber – wie dich – sehr freuen, wenn einige richtige Profi‘s / alten Hasen Ihre Überlegungen zur Themafrage “Aktien oder Optionen im heutigen Markt-Umfeld ?” mit uns (alle) teilen könnten… !

        Mfg,

        Jasper-Jan

        • Diese Antwort wurde von  Jasper-Jan modifiziert 1 Monat, 2 Wochen aktiv..
        • Diese Antwort wurde von  Jasper-Jan modifiziert 1 Monat, 2 Wochen aktiv..
        • Eric

          Administrator
          14.10.2022 um 16:37

          Zum Thema “Aktien oder Optionen” im aktuellen Marktumfeld, überlege ich momentan, zum ersten Mal seit 10 Jahren (gefühlt), auch mal über meinen Schatten zu springen und zu einem gewissen Zeitpunkt direkt in Aktien statt via CSP zu investieren. Nicht falsch verstehen: CSP oder Short Puts würde ich weiterhin handeln, aber ich würde Aktien vermutlich beimischen. Während der Gewinn von CSP begrenzt ist, könnten gute Aktien, die aktuell massiv unter die Räder geraten sind, hohes Potenzial aufweisen. Ich glaube, ich erwähne das auch in meinem Buch “Optionen unschlagbar…” irgendwo (weiß aber nicht mehr genau auf welcher Seite), dass in besonderen Situationen, wenn man davon ausgeht, dass wenn man ein Kurspotenzial von 20% in eine Aktie sieht, man vlt. doch lieber die Aktie kaufen sollte.

          Zum Zeitpunkt: Wenn der Kassandra-Indikator mit meinen Einstellungen (https://tradehelden.com/forums/topic/kassandra-einstellungen/) wieder auf Grün springt und sollte es Anfang des Jahres 2023 passieren, werde ich schrittweise in die Aktien für die Ewigkeit investieren und in das Herakles-Depot (dieses Depot seht ihr bald).

  • Steffen

    Mitglied
    14.10.2022 um 07:08

    Ich handele seit 2020 Optionen. Anfangs CSPs auf Div-Aktien, nun schreibe ich ausgesuchte Werte am Geld und rolle in Kontrakte und Zeit (danke Eric). Um meine Margin gescheit auszulasten (wenn ich mich für einen neuen Roll-CSP entscheide, beginne ich immer mit max. einem Drittel der anvisierten Cashdeckung für den Trade), nutze ich die freie Margin/freies Kapital für BPS und BCS. Zum Hedgen des Depots habe ich einen Airbag aufgebaut und kaufe Teenies. Da ich nicht in Deutschland lebe, habe ich das Glück, nicht auf die unsinnige 20k-Grenze achten zu müssen und kann prinzipiell alles handeln.

    • Diese Antwort wurde von  Steffen Janssen modifiziert 1 Monat, 2 Wochen aktiv..
  • Michael

    Mitglied
    14.10.2022 um 16:04

    Danke Jasper-Jan und auch Steffen, interessante Aspekte von euch beiden, die mich evtl. auch weiter bringen, insbesondere die Aussage, wenn Aktien länger Seitwärts laufen, dann bleibt nur noch die Dividende….

    Den heiligen Gral wird es nicht geben, aber hier sind schon ein paar sehr gute Ideen und Ansätze dabei, danke euch mal.

    • Diese Antwort wurde von  Michael modifiziert 1 Monat, 2 Wochen aktiv..

Wir freuen uns, dir hier weitere Informationen zu unserem Präsenzseminar geben zu dürfen.

Datum:

  • Seminartag 1: 24.04.2023 von 13:00 bis 20:00 Uhr
  • Seminartag 2: 25.04.2023 von 09:00 bis 17:00 Uhr (inkl. Mittagstisch)

Wir starten am ersten Tag um 13 Uhr, damit kannst du gemütlich am selben Tag anreisen. Das Seminar endet am zweiten Tag pünktlich um 17 Uhr, damit du auch deine Abreise gut planen kannst.

Ort:
SiH Seminarraum in Hamburg GmbH,
Mexikoring 15 (Fußgängerebene),
22297 Hamburg

 

Anreise:
https://www.seminarraum-in-hamburg.de/anfahrt/anfahrt/

 

Anmeldung:
Für dieses Seminar stehen 50 Teilnehmer-Plätze zur Verfügung. Mitglieder der Tradehelden-Akademie haben die Möglichkeit, sich vorzeitig anzumelden. Alle danach übrig bleibenden Plätze gehen in den freien Verkauf. Sollten mehr Anmeldungen als Plätze eintreffen, wird es eine zweite Veranstaltung geben.

 

Voraussetzungen:
Wir setzen voraus, dass du die Grundlagen des Optionshandels beherrscht und auch schon erste Trades (das können auch gerne Papertrades sein) bei deinem Broker aufgesetzt hast. Für die Grundlagen stehen dir in der Tradehelden-Akademie viele Kurse zur Verfügung. Da wir die Grundlagen im Seminar als bekannt voraussetzen, bitten wir dich um Verständnis, dass wir Fragen diesbezüglich nicht im Seminar (gerne aber danach oder in den Pausen) besprechen werden.

 

Inhalt:
In diesem Seminar steht die Praxis im Vordergrund und wir wollen die Ausrichtung ganz an die Bedürfnisse der TeilnehmerInnen ausrichten. Daher werden wir das Seminar in Fixbestandteile und flexible Bestandteile unterteilen.

Programm Seminartag 1:

  • Begrüßung und Vorstellung der Inhalte
  • Vorbereitung auf den Handelstag (Morgenroutine, Watchlisten, Tradevorbereitung von Eric & Thomas)
  • Ab 15:30 Uhr: Markteröffnung USA
  • Besprechen von Setups & Basiswerten
  • Livetrading
  • Vorstellung einer neuen Strategie von Eric (exklusiv für Seminarteilnehmer)
  • Aufgabenstellung für Seminartag 2 (TeilnehmerInnen bereiten Trades für Seminartag 2 vor)
  • Frage- & Antwort-Runde

 Programm Seminartag 2:

  • Begrüßung und Vorstellung der Inhalte
  • Vorstellung: 2 kaum bekannte, aber enorm wertvolle Analysetools der TWS
  • Vorstellung einer neuen Strategie von Thomas (exklusiv für Seminarteilnehmer)
  • Vorstellung der Top-5 Trades der Aufgabe des Vortages
  • Vorbereitung auf den Handelstag (alle TeilnehmerInnen)
  • Ab 15:30 Uhr: Markteröffnung USA
  • Livetrading
  • Frage- & Antwort-Runde

Preis:

  • Für Mitglieder der Tradehelden-Akademie kostenlos (im ersten Jahr der Mitgliedschaft)
  • Für Externe: 1.997,- € (exklusive MwSt.)
    Schüler und Studenten erhalten einen Rabatt von 30% (gegen Nachweis)
    Wenn du eine zweite Person mitnimmst, bezahlt diese nur 50%

Einlass:

  • Seminartag 1: 12:45 Uhr
  • Seminartag 2: 08:45 Uhr (inkl. Mittagstisch)

Verpflegung:

  • Seminartag 1:
    In der Nachmittagspause Kaffee, Tee, Wasser, Snacks
  • Seminartag 2:
    In der Vormittagspause Kaffee, Tee, Wasser, Snacks
    Mittagstisch
    In der Nachmittagspause Kaffee, Tee, Wasser, Snacks

Kleidung:
Egal ob Business-Kleidung oder sportlicher Stil, du musst dich wohl fühlen. Bitte nimm auf alle Fälle einen Pullover mit, da die Temperaturen im Seminarraum Schwankungen unterliegen können.

Aufnahmen:
Wir werden Teile des Seminars aufzeichnen, damit auch jene Akademie-Mitglieder, die nicht live dabei sein können, die Möglichkeit haben, die Inhalte zu konsumieren.

In Seminar ist jegliche Form von Aufnahmen oder Mitschnitten, egal ob Bild, Video oder Ton untersagt. Sämtliche Informationen des Seminars sind urheberrechtlich geschützt!

Mitbringen:
Laptop, Notizblock, Stifte, ggf. Zusätzliche Snacks und Getränke.

Weitere Fragen:
Wende dich bitte an support@tradehelden.com!